Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

Unsere Termine

 

 

Kirchengemeinde-Gielow.de

Die Kirche zu Schwinkendorf

 

Die Schwinkendorfer Kirche ist ein frühgotischer Feldsteinbau aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Der weithin sichtbare Turm wurde erst sehr viel später angebaut. Erstmals erwähnt wird Schwinkendorf (Swinekendorp) in einer Urkunde vom 7. Juni 1271, in der Bischof Heinrich von Kammin das Dorf Rambow, das bis dahin zu Schwinkendorf gehört hat, zur Kirche Domherrenhagen (jetzt wüste Kirche bei Ulrichshusen) legt. Das bedeutet, dass Schwinkendorf auch schon vor diesem Datum bestanden hat.

 


Die Kirche ist gegliedert in einen Chorraum (Altarraum) mit einem hohen Gewölbe, und getrennt durch den Triumphbogen ein großes Kirchenschiff, dessen Gewölbe durch zwei Säulen getragen wird.

 

 

 Der Altar hat einen Aufsatz im Stil der Spätrenaissance um 1700. Zu beiden Seiten sind zwei Grabsteine mit bildlichen Darstellungen an der Wand befestigt. Sie lagen ursprünglich vor dem Altar und entstanden um 1600.

 

An der Nordwand ist eine Sakristei angebaut. Im Gewölbe der Sakristei wurden mittelalterliche Fresken entdeckt und 1988 restauriert. Im Turm konnten 1990/1991 ein beheizbarer Gemeinderaum und Sanitäreinrichtungen eingebaut werden. Die Orgel wurde 1867 von Wilhelm Sauer, dem Begründer der bekannten Frankfurter (a.O.) Orgelbaufirma, hergestellt. Sie ist heute die einzige von ihm erhalten gebliebene Orgel mit zwei Manualen. Im Jahr 2005 konnte sie mit Hilfe von Spenden repariert und wieder vollständig spielbar gemacht werden.
Zur Zeit plant die Kirchgemeinde die dringend notwendig bauliche Sanierung der Kirche. Dazu werden aber noch Spenden und Fördermittel in größerem Umfang benötigt. Auch eine anschließende Neuausmalung der Kirche wäre wünschenswert.
Seit 2003 gehört die Kirche mit den dazu gehörigen Dörfern Schwinkendorf, Langwitz, Christinenhof, Lupendorf, Tressow, Hinrichshagen und Levenstorf zur evangelisch-lutherischen Kirchegemeinde Gielow.